Kundenlinks

Inhalt

E-Mail - Häufig gestellte Fragen


Inhaltsverzeichnis
Wie lautet der Posteingangsserver?
Wie lautet der Postausgangsserver?
Warum kann ich keine E-Mails verschicken?
Werden meine E-Mails auf Viren überprüft?
Was unternimmt GoEast gegen unerwünschte Werbemails (Spam)?
Kann ich mein Postfach auch übers World Wide Web (WWW) abfragen?
Gibt es ein Limit für die Grösse meines Postfaches?
Wie kann ich die Übertragung meiner E-Mails schützen?
Ich erhalte oft Fehlermeldungen für Mails, die ich gar nicht verschickt habe. Die angegebene E-Mail-Adresse kenne ich nicht mal.

Wie lautet der Posteingangsserver?
Der Posteingangsserver (POP/IMAP) lautet: mail.goeast.ch 

Wie lautet der Postausgangsserver? 
Der Postausgangsserver (SMTP) lautet ebenfalls: mail.goeast.ch. Verwenden Sie die Option "Anmeldung beim SMTP-Server" (siehe nächste Frage). 

Warum kann ich keine E-Mails verschicken? 
Sie haben möglicherweise die Option "Anmeldung beim SMTP-Server" nicht ausgewählt oder Ihr Zugangsprovider sperrt den Mailversand (Port 25). Sie haben folgende Möglichkeiten, um E-Mails zu versenden:

1. SMTP-Authentifizierung
Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem E-Mail-Programm unter Postausgangsserver die Option "Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung" aktiviert haben.

Konfiguration Windows
Outlook 2007
Outlook 2010

Konfiguration Mac OS X
Mail

Falls der Mailversand trotz dieser Einstellung nicht funktioniert blockiert Ihr Zugangsprovider möglicherweise den für Mailversand benötigten Port 25 (z.B. Tele2). In diesem Fall können Sie den Port auf 587 ändern gemäss nachfolgender Anleitung:

Konfiguration Port 587 Windows
Outlook 2010

Werden meine E-Mails auf Viren überprüft? 
GoEast überprüft sämtliche E-Mails und Attachments auf Viren noch bevor sie in Ihr Postfach gelangen. Die Virendefinitionen werden regelmässig aktualisiert, um auch neue Viren abwehren zu können. Trotzdem empfehlen wir Ihnen die Installation einer lokalen Virenschutz-Lösung auf Ihrem Computer, da Viren auch auf anderen Wegen (Datenträger) eindringen können. 

Was unternimmt GoEast gegen unerwünschte Werbemails (Spam)? 
Unter Spam versteht man unverlangt zugestellte E-Mails (Werbung, Kettenbriefe, usw.). GoEast hat Massnahmen getroffen, um Sie gegen diese Art von unerwünschter Werbung zu schützen. Mit mehreren dynamischen Filtern werden solche Spam-Mails abgefangen noch bevor sie Ihr Postfach erreichen.

Kann ich mein Postfach auch übers World Wide Web (WWW) abfragen? 
Ja, dies ist über folgende URL möglich: http://webmail.goeast.ch
Die URL für eine verschlüsselte Übertragung lautet: https://mail.goeast.ch

Gibt es ein Limit für die Grösse meines Postfaches? 
Ja, die Grösse Ihres Postfaches ist auf 500 MB beschränkt. Kurz bevor das Konto voll ist erhalten Sie eine Warnmeldung, leider zeigt aber nicht jedes E-Mail-Programm diese richtig an. Die aktuelle Platzbelegung Ihres Kontos können Sie jederzeit über Webmail abfragen (unter "Ordnerübersicht"). Wenn das Konto voll ist werden keine Mails mehr angenommen und der Absender erhält eine Fehlermeldung. 

Wie kann ich die Übertragung meiner E-Mails schützen? 
GoEast unterstützt mit "Secure E-Mail" den verschlüsselten E-Mail-Verkehr. Alle E-Mails, die Sie versenden und empfangen, werden  durch das Verfahren SSL/TLS verschlüsselt.
"Secure E-Mail" unterstützt folgende Protokolle:
- Abruf eingehender E-Mails: POP / IMAP
- Versand ausgehender E-Mails: SMTP
- Abruf und Versand von E-Mails via WebMail: HTTP

Bitte beachten Sie: Viele Mailserver unterstützen "Secure E-Mail" noch nicht, es ist deshalb nicht garantiert, dass Ihre Mailübermittlung auf dem ganzen Weg bis zum Empfänger verschlüsselt ist. Seien Sie deshalb trotz "Secure E-Mail" vorsichtig beim Versenden von E-Mails mit vertraulichem Inhalt. Für solche E-Mails eignen sich Technologien wie PGP besser. 

Ich erhalte oft Fehlermeldungen für Mails, die ich gar nicht verschickt habe. Die angegebene E-Mail-Adresse kenne ich nicht mal. 
Die meisten heutzutage verschickten Werbemails werden mit gefälschtem Absender verschickt. Auch die aktuellen E-Mail-Viren verschicken sich mit gefälschtem Absender. Es kann sein, dass auch Ihre E-Mail-Adresse als Absender missbraucht wird. Fehlermeldungen auf solche Mails gelangen deshalb auch an Sie. Löschen Sie solche Mails einfach. Sie können uns die Mails auch weiterleiten (abuse@goeast.ch), sofern möglich werden wir sie gerne in unsere Filter aufnehmen. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, einen SPF-Record für Ihre Domain einrichten zu lassen. Dieser schützt Ihre Domain gegen Missbrauch.