Kundenlinks

Inhalt

Form-Mail

Zweck 
Mit der Form-to-Mail-Funktion können Webformular-Inhalte an eine beliebige E-Mail-Adresse verschickt werden. 

Features 
- es können Felder festgelegt werden, die zwingend ausgefüllt werden müssen; werden sie nicht ausgefüllt, wird eine frei wählbare Fehlerseite angezeigt 
- wählbare Bestätigungsseite nach Versand der E-Mail 
- Betreff der E-Mail wählbar 
- Felder, welche E-Mail-Adressen enthalten, können auf korrekte Form der E-Mail-Adresse geprüft werden, mit wählbarer Fehlermeldungsseite 
- der Inhalt des Formulars kann als Bestätigung auch an den Absender geschickt werden 
- ein frei wählbares Feld kann als reply-to-Adresse verwendet werden, dadurch kann auf das generierte Mail direkt geantwortet werden 

Anwendung 
Die Funktion wird über versteckte (hidden) Felder im HTML-Code gesteuert und über den FORM-Tag aufgerufen: 

<FORM ACTION="/codezone/goeastform.cfm" METHOD="post"> 

Folgende Felder stehen zur Verfügung:
recipient: 
Mit diesem Feld wird der Empfänger der E-Mail bestimmt. Damit die Funktion nicht durch Spamversender missbraucht wird kann hier nicht direkt die E-Mail-Adresse angegeben werden, sondern es muss eine spezielle ID verwendet werden, welche Sie gerne bei uns bestellen können (support@goeast.ch, geben Sie uns die gewünschte E-Mail-Adresse an). Das hat gleichzeitig auch den Vorteil, dass Ihre E-Mail-Adresse nicht ersichtlich ist und dadurch nicht in Spam-Listen gelangt.
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="recipient" VALUE="Form-Mail-ID"> 
subject: 
Der hier angegebene Text erscheint im E-Mail als Subject (Betreff). 
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="subject" VALUE="Beispiel-Formular"> 
required: 
Die hier angegebenen Formular-Felder müssen zwingend ausgefüllt werden. Wird eines oder mehrere davon nicht ausgefüllt wird die bei missing angegebene Seite angezeigt. 
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="required" VALUE="Nachname,Vorname"> 
redirect: 
Die hier angegebene Seite erscheint als Bestätigungsseite nach dem erfolgreichen Versenden der E-Mail. 
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="redirect" VALUE="/form.sent.html"> 
missing: 
Wenn die bei required angegebenen Felder nicht alle ausgefüllt wurden erscheint die in diesem Feld angegebene Seite. 
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="missing" VALUE="/form.missing.html"> 
emailcheck: 
Die hier angegebenen Formular-Felder werden auf korrekt aufgebaute E-Mail-Adressen überprüft. Enthält eines oder mehrere davon keine korrekte E-Mail-Adresse wird die bei emailfehler angegebene Seite angezeigt. Es wird z.B. überprüft, ob genau ein @-Zeichen enthalten ist, oder ob Leerzeichen vorkommen. Es wird nicht überprüft, ob die E-Mail-Adresse tatsächlich existiert! Ein nicht ausgefülltes Feld gilt nicht als falsche E-Mail-Adresse, verwenden Sie dafür required. 
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="emailcheck" VALUE="emailfeld1,emailfeld2"> 
emailfehler: 
Wenn eines oder mehrere der bei emailcheck angegebenen Felder eine falsch aufgebaute E-Mail-Adresse enthält erscheint die in diesem Feld angegebene Seite. 
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="emailfehler" VALUE="/form.emailfehler.html"> 
bestaetigungsemail: 
Das hier angegebene Formular-Feld bezeichnet ein Feld mit einer E-Mail-Adresse, an welche eine Kopie des Formularmails als Bestätigung verschickt wird, normalerweise also die E-Mail-Adresse des Absenders/Formularausfüllers. Allfällige Attachments werden nicht mitgeschickt. Die E-Mail-Adresse wird nicht automatisch auf korrekten Aufbau überprüft (siehe Feld emailcheck). Sie sollten es deshalb immer der emailcheck-Liste anfügen. Das angegebene Feld ist nicht automatisch required. Wenn es leer bleibt wird das Bestätigungsmail nicht versandt. Falls immer ein Bestätigungsmail versandt werden soll, fügen Sie das Feld der required-Liste an. 
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="bestaetigungsemail" VALUE="emailfeld"> 
replyto: 
Der Inhalt des hier angegebenen Formular-Feldes wird als reply-to-Adresse verwendet. Dadurch kann auf das generierte E-Mail mit der "Antworten"-Funktion des E-Mail-Programms geantwortet werden. Die E-Mail-Adresse wird nicht automatisch auf korrekten Aufbau überprüft (siehe Feld emailcheck). Sie sollten es deshalb immer der emailcheck-Liste anfügen. Das angegebene Feld istnicht automatisch required. Wenn es leer bleibt wird keine reply-to-Adresse eingefügt. Falls immer eine reply-to-Adresse erstellt werden soll, fügen Sie das Feld der required-Liste an. 
<INPUT TYPE="HIDDEN" NAME="replyto" VALUE="emailfeld"> 


Bitte beachten: 
Die in den obigen Feldern angegebenen Webseiten sind relativ zu goeastform.cfm zu verstehen, d.h. wenn die Dateien in der obersten Ebene Ihres Verzeichnisses stehen setzen Sie einfach ein "/" davor. Wenn sich die Dateien in einem Ordner befinden, geben Sie entsprechend den ganzen Pfad an, z.B. "/ordner/form.error.html". 

Die Namen der Formular-Felder dürfen keine Leerschläge oder Sonderzeichen enthalten. Verwenden Sie nur Buchstaben, Zahlen und Underscores (_). Verwenden Sie keine Zahlen als erstes Zeichen im Feldnamen. 

Andere Felder: 
Nach diesen Steuerfeldern können Sie Ihr Formular mit allen zur Verfügung stehenden Arten von Feldern (Radio-Buttons, Textfelder etc.) erstellen. 

Beispiel:
<HTML> 
<HEAD> 
<TITLE>Form-to-Mail-Beispiel</TITLE> 
</HEAD> 
<BODY> 
<FORM ACTION="/codezone/goeastform.cfm" METHOD="post"> 
<INPUT TYPE="HIDDEN" VALUE="Beispiel-Form-Mail-ID" NAME="recipient"> 
<INPUT TYPE="HIDDEN" VALUE="Formular-Test" NAME="subject"> 
<INPUT TYPE="HIDDEN" VALUE="Nachname,PLZ_Ort,Bewertung" NAME="required"> 
<INPUT TYPE="HIDDEN" VALUE="/form.sent.html" NAME="redirect"> 
<INPUT TYPE="HIDDEN" VALUE="/form.missing.html" NAME="missing"> 

<h3>Formular-Beispiel</h3> 
Name <INPUT TYPE="TEXT" NAME="Nachname" SIZE="24"> 
Vorname <INPUT TYPE="TEXT" NAME="Vorname" SIZE="24"> 
Strasse <INPUT TYPE="TEXT" NAME="Strasse" SIZE="24"> 
PLZ/Ort <INPUT TYPE="TEXT" NAME="PLZ_Ort" SIZE="24"> 
gut <INPUT TYPE="RADIO" VALUE="gut" NAME="Bewertung" CHECKED> 
schlecht <INPUT TYPE="RADIO" VALUE="schlecht" NAME="Bewertung"> 
<INPUT TYPE="SUBMIT" VALUE="Abschicken"> <INPUT TYPE="RESET" VALUE="Zuruecksetzen"> 
</FORM> 
</BODY> 
</HTML>